Warum jeder über einen Wasserenthärter verfügen sollte?

Ob Waschmaschine, Kaffeemaschine oder Spülmaschine – täglich lagert sich Kalk in Ihren Geräten ab, der zu einem erhöhten Verschleiß führt und sie frühzeitig kaputtgehen lässt.

Doch nicht nur die Geräte profitieren von kalkfreiem Wasser. Ein Wasserenthärter bringt zahlreiche weitere Vorteile mit sich:

  • Weiches Wasser verhindert ein Verkalken der Rohre.
  • Ihre Wäsche wird weicher und angenehmer zu tragen. Zudem benötigen Sie weniger Waschmittel – das spart Geld und schont die Umwelt
  • Keine Kalkflecken mehr auf Ihren Armaturen, Duschwänden, etc.
  • Durch Kalkablagerungen im Heizsystem wird die Heizkraft gemindert. So kann ein Wasserenthärter dabei helfen, die Energiekosten zu senken.
  • Haut und Haare werden durch weiches Wasser weniger beansprucht und fühlen sich angenehmer an

FAQ

Alles Wissenswerte über Kalk im Trinkwasser und warum man etwas dagegen tun sollte
  • 1 – Wie kommt Kalk ins Wasser?

    Auf dem Weg durch die Gesteinsschichten löst das Wasser Mineralstoffe und Salze aus dem Gestein. Je nach Löslichkeit können diese als Ablagerungen in Wasserleitungen und auf den Armaturen wieder sichtbar werden. Kalk ist dabei einer der bekanntesten Ablagerungen.
  • 2 – Wie wird der Kalkgehalt im Wasser gemessen?

    Der Kalkgehalt wird in Deutschland in Grad deutscher Härte angegeben (°dH). Je höher der Wert, desto mehr Kalk ist im Wasser. Von „weichem Wasser“ spricht man bei Wasserhärten bis zu maximal ca. 6° dH. Ab ca. 12° dH kann man von „hartem Wasser“ sprechen. Je „härter“ das Wasser, desto höher...
  • 3 – Warum ist zu viel Kalk im Wasser schlecht?

    Kalkablagerungen führen zu hartnäckigen Ablagerungen und besonders im Warmwasser-Bereich zu erhöhtem Energieverbrauch und verfrüht zu ungeplanten, oft teuren Reparaturen. Aus technischer Sicht ist eine Wasseraufbereitung, also eine Kalkentfernung/-reduzierung daher sehr empfehlenswert. Hartes Wasser kann zudem die Reinigungskraft von Waschmitteln beeinträchtigen. Hartes Wasser kann außerdem den Geschmack und das Aussehen empfindlicher Lebensmittel...
  • 4 – Aus was besteht Kalk?

    Kalk ist eine Verbindung aus Kalzium, Kohlenstoff und Sauerstoff (CaCO3) und wird z.B. auf Armaturen und Duschwänden als weiße Ablagerung sichtbar.
  • 5 – Was kann ich gegen hartes Wasser tun?

    Durch die Verwendung eines Wasserenthärters kann der Härtegrad des Trinkwassers deutlich gesenkt werden und so Kalkablagerungen reduziert oder vermieden werden.
  • 6 – Welche Vorteile bringt ein Wasserenthärter?

    Durch weiches Wasser sparen Sie bis zu 70 % Wasch- und Reinigungsmittel. In Wäsche mit weichem Wasser lagert sich so gut wie keine Kalkseife ab, Sie haben somit keinen Grauschleier auf Ihrer Wäsche. Ebenso ist eine deutliche Fleckenreduzierung bzw. Reduzierung der Kalkablagerungen in Bad und Küche zu erkennen.

So erreichen Sie mich

Uwe Klein
Hochfeldstr. 10
83435 Bad Reichenhall

t +49 8651 716 99 49
m +49 172 373 17 61
oder per E-Mail